Die erste Seite der Polendenkschrift vom 7. Oktober 1939. Dieses Dokument wurde nach seinem Tod öffentlich und setzte unter Historikern eine breite Diskussion in Gang. Das Papier, von meinem Großvater niedergeschriebenes Ergebnis einer Kommission von fünf Historikern, von denen er einer war, empfiehlt unter anderem die "Herauslösung des Judentums aus den polnischen Städten" und die "Entjudung" der verbleibenden Teile Polens zur Schaffung "einer gesunden Volksordnung". 

 

Referenz: BArch, Schieder, Dr. Theodor, 11.4.08, vormals BDC 

4 von 18